Slider2.gif

Manege frei an der EKO

Die Junge Landesbühne besuchte die EKO Jever mit ihrem Stück „Salto im Klassenzimmer“!

„Moin! Ich habe euch, wie ihr seht, einen Gast mitgebracht! Der stellt sich aber lieber einmal selber vor!“ Mit diesen Worten begannen am vergangenen Montag und Dienstag jeweils zwei Unterrichtsstunden der fünften und sechsten Jahrgänge der Elisa-Kauffeld-Oberschule. Als Frank Brüggemann als Zacharias Faber dann durch die Klasse ging und bemerkte, dass „sich doch einiges verändert“ hätte, fragten sich noch alle, ob es sich bei dem merkwürdigen Gast mit Hut, Mantel und großem Koffer tatsächlich um einen ehemaligen Schüler handelte. Erst nach einigen Minuten schwante den Meisten jedoch, dass sie mittlerweile mittendrin waren in einem Theaterstück.

„Salto im Klassenzimmer“, von der Jungen Landesbühne, erzählt den Schülerinnen und Schülern eine Geschichte: Als Kind einer Wanderzirkusfamilie musste Faber wöchentlich neue Schulen besuchen, fühlte sich nirgendwo wirklich angenommen. Außer an der einen Schule! Hier hatte er nämlich Insa kennengelernt… Das ungefähr 45 Minuten dauernde Stück bot einen tollen Mix aus Schauspiel und artistischen Einlagen – und auch die Schüler wurden immer wieder spontan mit eingebunden. Da musste Indira aus der 5A einmal Zaubersalz in eine Brottüte streuen und Lennox aus der 6A assistierte bei einer Balance-Nummer, nach der dann auch Schluss war! Unter tosendem Applaus verbeugte sich der Schauspieler und dann wurde verraten, dass in einem zweiten Teil ein Zirkusworkshop stattfinden würde. Unter Anleitung Brüggemanns wurde hier eine sehr lustige Clownsgeschichte einstudiert und natürlich auch von Freiwilligen direkt der Klasse präsentiert. Den Höhepunkt des Workshops stellte allerdings eine vier(!)stöckige menschliche Pyramide dar! So werden den Schülerinnen und Schülern diese zwei Unterrichtsstunden sicher noch lange im Gedächtnis bleiben. (SCH)